Ein Tag an unserer Grundschule .

Das sind Lukas und Emily. Habt ihr sie noch nicht gesehen ?
Sie könnten in unsere Grundschule gehen, oder ?

Lukas

Emily

(Bilder aus dem Finkenverlag übernommen)

Die Frühbetreuung (früher „Kerni“)

Lukas und Emilys Eltern arbeiten und haben ihre Kinder in der „Frühbetreung“ angemeldet.

So sind sie sicher, dass die beiden von morgens um 7.30 Uhr bis mittags um 13 Uhr in der Schule versorgt sind. Die Betreuerinnen
sind die ersten im Schulhaus. Die Kinder freuen sich schon auf die Bauecke, oder sollen sie doch lieber basteln, ein Buch angucken oder mit Playmobil spielen?
Es gibt eine Menge zu tun in den Betreuungsräumen. Hier sind sie gemeinsam mit Kindern aller Grundschulklassen und haben schon viele Freunde gefunden.

Die Klasse und ihre Lehrerin

Um 8.30 Uhr beginnt für alle Kinder der Unterricht und Lukas und Emily gehen von der „Kerni“ direkt in ihren Klassenraum. Hier treffen sie auf die anderen Kinder, die direkt von zu Hause gekommen sind. Zusammen sind sie 20 Schülerinnen und Schüler.
Die Klassenlehrerin beginnt den Tag, indem sie den Tages- oder Wochenplan an die Tafel schreibt und die Ziele erläutert. Sie erarbeiten das Thema „Frühling“ in Deutsch und in MeNuK (Fächerverbund Mensch -Natur- Kultur) fächerübergreifend. Sie schreiben, lesen, sprechen über das Thema, gestalten es musikalisch und stellen es künstlerisch dar. Die Lehrerin unterstützt und berät ihre Schülerinnen und Schüler bei ihren Aufgaben. Oft macht die Klasse auch Lerngänge, geht ins JUKS, lädt Spezialisten ein, besucht das Theater u.v.m.

Um 9.50 Uhr gibt die Lehrerin ein Zeichen die Arbeit zu beenden. Während die Kinder in Ruhe ihr Vesper essen, liest sie ihnen vor.

Die Fachlehrer und Fachlehrerinnen
„Bonjour les enfants !" „Bonjour madame !"

Nach der 1. Bewegungspause kommt heute die Französisch- und Mathematiklehrerin und arbeitet mit ihnen weiter in ihren Fachbereichen. Sie singen, spielen und sprechen gemeinsam französische Lieder und Reime, hören kurze Geschichten und versuchen erste Arbeitsanweisungen in der neuen Sprache zu begreifen und auszuführen. Ab der 3. Klasse lernen die Kinder die geschriebene Sprache kennen und kommunizieren immer selbstständiger.
Auch in der Mathematik ist heute der Frühling eingekehrt: der Osterhase springt auf dem Zahlenstrahl auf und ab und verteilt seine Eier.

Der Religionsunterricht

Morgen haben sie Religion in dieser Zeit. In den ersten und zweiten Klassen werden die Schülerinnen und Schüler kooperativ-konfessionell, d.h. gemeinsam unterrichtet. In den dritten und vierten Klassen bilden die evangelischen und die katholischen Kinder der Parallelklassen zwei Gruppen und gehen mit ihren jeweiligen Religionslehrern in einen der Klassenräume. Für Kinder, die vom Religionsunterricht abgemeldet sind, bieten die Schule ab dem Schuljahr 2014/15 eine Ethik-AG mit Unterrichtsinhalten aus dem sozialen Lernen an.

Sport (ab Klasse 3 auch mit Schwimmunterricht)

Auch an ihre Sportsachen müssen sie morgen denken. Ihre Freundin aus der 3. Klasse sogar an ihr Schwimmzeug. Ab Klasse 3 fahren die Schüler für zwei von drei Unterrichtsstunden des Sportunterrichtes mit dem Bus ins Haslacher Bad.

Für die zweiten und vierten Klassen wird für ein halbes Jahr ein Zirkus angeboten.

„Die Schule ist aus, wir gehen jetzt nach Haus... ?"

Heute geht der Stundenplan bis 11.50 Uhr. Dies gilt nur zweimal die Woche für Kinder der ersten Klasse. Alle anderen Kinder der zweiten bis vierten Klasse haben immer von 8.30 bis 13 Uhr Unterricht von Montag bis Freitag.

Emily und Lukas gehen noch eine Stunde in die Betreuung bis 13 Uhr.
Die anderen Kinder, die nicht in der Betreuung sind, gehen schon nach Hause.

Das Nachmittagsangebot in den Räumlichkeiten der Schule

Ab 13 Uhr ist weiterhin eine Betreuung möglich. Dort können die Kinder Mittag essen, Hausaufgaben machen und bis 18 Uhr Freizeitangeboten nachgehen. Die Betreuung am Nachmittag wird – wie am Morgen – von Mitarbeitern des Jugendhilfswerks übernommen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

An einigen Tagen werden in den Räumlichkeiten der Schule musikalische und sportliche Aktivitäten von unterschiedlichen Vereinen und Einrichtungen St. Georgens angeboten.